Kletter-/Ramblerrosen

Ramblerrosen sind richtige Kletterkünstler. Mit ihren langen, weichen Trieben eignen sie sich wunderbar zur Begrünung von Pergolen, Hauswänden oder Bäumen. Sie schaffen eine märchenhafte Atmosphäre, wenn sie in voller Blüte stehen

Der Begriff „Ramblerrose“, oder deutsch Schlingrose, stammt aus dem Englischen (to ramble = umherschweifen). Die Bezeichnung ist zurückzuführen auf die weichen, biegsamen und langen Triebe dieser Wildrosen-Hybriden, die aus eigener Kraft Pergolen, Rankhilfen und sogar Baumkronen erobern. Rambler oder Ramblerrosen gehören wie alle anderen Rosen auch zur großen Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und entstanden im 19. Jahrhundert durch das Einkreuzen zweier chinesischer Rosenarten.

Im Gegensatz zu normalen Kletterrosen haben Ramblerrosen sehr viele kleine Blüten, längere Triebe und wachsen deutlich höher. Sie blühen nur einmal im Jahr. Es gibt allerdings auch hier Ausnahmen.

De La Grifferaie
Chevy Chase
Auguste Chervais
Albertine